…mich

Während meines Bachelorstudiums im Bereich der Wirtschaftswissenschaften war ich enttäuscht über den Mangel an Lehrveranstaltungen zum Thema nachhaltiges Wirtschaften. Ich saß zwischen hunderten potentiellen Entscheidungsträgern der Zukunft und keiner von Ihnen lernte etwas über die Essentialität der Einbeziehung von Umwelt, Tier- und Menschenwohl in ihren wirtschaftlichen Entscheidungen. Also begann ich mich privat mit diesem Thema auseinander zu setzen. In meiner Bachelorarbeit befasste ich mich schließlich mich mit Lebensmittelabfällen entlang der Wertschöpfungskette – vom Acker, über die Industrie, Großhändler, Supermärkte, Mensen, Restaurants und Haushalte. Mein Interesse an Nachhaltigkeit von der Produktion bis zur Entsorgung der Lebensmittel war geweckt.
Ich habe weder ein Studium in diesem Bereich absolviert, noch bin ich Mitglied in einer entsprechenden Nichtregierungsorganisation, noch habe ich ein Beschäftigungsverhältnis in einem Unternehmen mit Expertise im Bereich nachhaltiger Lebensmittelproduktion. Die Inhalte dieses Blogs speisen sich lediglich aus Recherchen und Gesprächen mit Fachkundigen, getrieben aus privatem Interesse. Ich gebe mir größte Mühe, mich umfassend zu informieren, kann Fehler oder Ungenauigkeiten jedoch nie vollkommen ausschließen. Über Hinweise und Informationen meiner Leser zu bereits bestehenden oder möglichen neuen Beiträgen bin ich dankbar und freue ich mich.

Sarah Noor